Du bist in: Geschichte der russischen Leibeigenen > im 19. Jahrhundert

 

Die Leibeigenschaft in Russland

im 19. Jahrhundert

(Teil 1 von 3)

Die Abschaffung der Leibeigenschaft

A

m 30. März 1856 verkündete Zar Alexander II. vor einer Deputation des Moskauer Adels, dass es besser sei die Leibeigenschaft abzuschaffen, als die Zeit abzuwarten, wo sie sich selbst von unten (durch Revolution) abschaffen würde.

Alexander II. vor der Moskauer Deputation
Alexander II. vor der Moskauer Deputation

Ein festes Programm hatte die Regierung aber nicht und der Aufforderung Alexanders, über die Möglichkeit der Bauernbefreiung nachzudenken, kam der Adel, der nicht auf seine kostenlosen Arbeitskräfte und die eigene Machtposition verzichten wollte, nur widerwillig nach. So blieb es bei der alten Methode: ein Jahr nach dem Krimkrieg wurde ein geheimes Komitee eingesetzt, das unter dem Vorsitz des Kaisers stand und Konzepte für die Aufhebung der Leibeigenschaft ausarbeiten sollte.

Franz Krüger: Alexei Fjodorowitsch Orlow
Franz Krüger: Alexei Fjodorowitsch Orlow

 

Am 3. Januar 1857 hielt dieses Komitee seine erste Sitzung ab. Die Mehrheit der Mitglieder des Komitees, mit dem Fürsten Alexei Fjodorowitsch Orlow an der Spitze, waren Anhänger der alten Ordnung und wollten im äußersten Fall die Leibeigenschaft nur schrittweise aufheben. Erst im Frühjahr 1858 wurde das Geheimkomitee in ein öffentliches 'Hauptkomitee' umge-wandelt. Die schwierigste Frage, wie die Bauern mit Land ausgestattet werden sollten, wurde in den verschiedenen Adelskomitees der Gouvernements diskutiert.

 

Unterschrift Alexanders II.
Unterschrift Alexanders II.

Es entstand eine Art Wettbewerb und nach einigem Hin und Her wurden am 19. Februar 1861 (3. März des heutigen gregorianischen Kalenders) die über 1800 Paragraphen umfassenden Regeln 'Über die allergnädigste Gewährung der Rechte freier ländlicher Bewohner für die leibeigenen Menschen', fast zwei Generationen später als im übrigen Europa, unterzeichnet, die zunächst allerdings nur die 21,5 Millionen Adelsbauern (davon 1,5 Millionen als Hausdiener ohne Land) betrafen.

Gustav Dittenberger: Alexander II. verkündet die Emanzipation der Leibeigenen
Gustav Dittenberger: Alexander II. verkündet die Emanzipation der Leibeigenen

barra

indietro 1 2 3 avanti

 

Creative Commons Namensnennung-Nicht kommerziell 3.0

CSS validoHTML valido
2007 - 2017